„Wir sind Agy-VS 2020/21“

Schülerinnen und Schüler
Wünsche - Ziele - Motivationen

Mein Name ist Angelina. Ich bin 35 Jahre alt und besuche die Klasse vier, die Abschlussklasse des Abendgymnasiums. Beruflich bin in der Welt der Zähne und der Zahngesundheit unterwegs. Nach dem Abitur möchte ich in dieser Richtung mein seit langem angestrebtes Studium absolvieren. Am Abendgymnasium lernt man nicht nur für den weiteren Berufsweg und das zukünftige Leben. Die Gemeinschaft mit den Schulkameradinnen und Schulkameraden ist stark und tragend. Die Lehrerinnen und Lehrer begleiten über alle Schuljahre kontinuierlich den Weg zum Abitur. So entsteht Vertrauen. Neben aller Arbeit ist es auch eine fröhliche Runde.


Sophia_880k2.jpg

Mein Name ist Sophia und ich besuche die Klasse vier des Abendgymnasiums am Deutenberg. Momentan arbeite ich als Aushilfe im Einzelhandel und als Babysitterin. Durch das Abendgymnasium habe ich neue Interessen entdeckt, wie z. B. an den Fächern Gemeinschaftskunde und Biologie. Zudem habe ich durch den Unterricht meinen Horizont erweitern können und herausgefunden, dass die Schule auch Spaß machen kann.


Lou_und_Mama_880k2.jpg

Ich bin Lou und bin 27 Jahre alt. Aktuell besuche ich die Abschlussklasse des Abendgymnasiums und werde danach einen Studiengang in die tiermedizinische Richtung anstreben. Denn ich möchte gerne meine Liebe zu Tieren zum Beruf machen. Das Abendgymnasium ist ein Highlight für mich, da auch meine Mama die Schule besucht, um mich auf meinem zweiten Bildungsweg zu unterstützen. Des Weiteren leisten wir uns einen Wettkampf um die besseren Noten. Es bleibt spannend, wer von uns beiden die bessere Schülerin ist und damit die bessere Absolventin sein wird... =) Ich wünsche dem Abendgymnasium viele weitere erfolgreiche Jahre und gratuliere zum 50-jährigen Bestehen. Ich werde mich gerne an die Zeit zurückerinnern.


Sissy_880k2.jpg

Ich heiße Sissy und besuche derzeit die Klasse vier des Abendgymnasiums.
Eigentlich stehe ich mit beiden Beinen schon fest im Berufsleben, dennoch ruhe ich mich nicht gerne auf meinen Kenntnissen und auf dem Sofa aus. Deshalb habe ich mich entschlossen, etwas für die geistige Fitness zu tun und zu schauen, in wieweit ich mit den Jungen mithalten kann. Unterstützt werde ich von meiner Tochter Lou, die nun mit mir im Agy die Schulbank drückt.
Kinder aufwachsen zu sehen ist schon etwas Besonderes, aber die Tochter als Klassenkameradin zu haben, dieses außergewöhnliche Gefühl kennen nicht viele. Ich bin über ihre Entwicklung begeistert. Außerdem bin ich sehr stolz darauf, zu welchen Leistungen wir beide fähig sind. Sicher mussten auch manche Tränen getrocknet werden und mancher Kaffee über die permanente Müdigkeit hinweghelfen. Dennoch ist es für mich eine wunderbare Zeit hier im Agy. Ich habe ganz großartige Menschen kennengelernt: Schulkameraden und auch einfühlsame Lehrer, die meine Stärken hervorgehoben und mir gezeigt haben, wozu ich in der Lage bin.
Nun feiere ich Jahr 2021 meinen 50. Geburtstag. Im gleichen Jahr feiert auch das Agy-VS sein 50-jähriges Bestehen und dazu gratuliere ich ganz herzlich. Ich werde mich stets an diese Zeit gerne zurückerinnern.


Leyla_880k2.jpg

Mein Name ist Leyla. Ich bin 23 Jahre alt, wohne in Blumberg und komme ursprünglich aus der Türkei. Derzeit bin ich in der dritten Klasse und werde das Abendgymnasium zum Schuljahresende mit der Fachhochschulreife verlassen. Ich bin gelernte Verwaltungsfachangestellte und arbeite als Fachassistentin im Jobcenter beim Arbeitsamt.
Nach meinem Abschluss am Abendgymnasium möchte ich gerne „Public Management“ in Kehl studieren um dann mit dem „Bachelor of Arts“ in die Beamtenlaufbahn aufzusteigen.


Dimitri_880k2.jpg

Hallo, mein Name ist Dimitri, ich bin 33 Jahre alt und habe mich, nach ein paar Jahren Erfahrung in diversen technischen und kaufmännischen Berufen entschlossen, das Abendgymnasium zu besuchen. Nach anfänglichem Zögern kann ich behaupten, es war die beste Entscheidung die ich seit Langem getroffen habe. Das Abendgymnasium eröffnet breite berufliche Perspektiven, ein differenzierteres Weltbild und die Möglichkeit auf persönlicher Ebene zu wachsen - eine Reise, die auf die Schultern von Giganten führen kann.


Emilia_880k2.jpg

Mein Name ist Emilia, ich bin 25 Jahre alt und gehe in die Agy-Klasse zwei. Ich bin gelernte Operationstechnische Assistentin und lebe diesen Beruf mit Leidenschaft. Dennoch hat es mir die Psychologie auch angetan. Mit dem Abschluss des Abendgymnasiums bekomme ich die Chance, diesen Weg ebenso einzuschlagen, um mir ein zweites berufliches Standbein aufzubauen. So kann ich Träume noch wahr werden lassen, obwohl meine erst Schulzeit als Jugendliche schon einige Zeit zurückliegt.
Hiermit möchte ich verdeutlichen, dass man wahrlich Beruf und Schule miteinander vereinbaren kann, solange der Wille besteht. Trotz der momentan schwierigen Situation in der Corona-Pandemie, hält es die Lehrer jedoch nicht davon ab, uns einen angemessenen Online-Unterricht zu bieten. Dafür sage ich ein großes Dankeschön.


Meggy_880k2.jpg

Hallo, mein Name ist Meggy. Ich bin 33 Jahre alt, habe drei kleine Kinder und arbeite seit vierzehn Jahren hauptberuflich im Rettungsdienst. Das Abitur bedeutet für mich einen Schritt weiter nach vorne. Ursprünglich wollte ich Medizin studieren, jedoch habe ich während meines ersten Schuljahres am Agy die Liebe zu Deutsch und Geschichte entdeckt. Nun in der Klasse zwei ist es mein Plan, Lehramt zu studieren und zwar für diese beiden Fächer. Die Entscheidung fühlt sich gut an. Ich gehe gerne zur Schule, sie bereitet mir Freude. Etwas Nostalgie schwingt dabei auch mit. Natürlich ist es nicht einfach Familie, Beruf und das Abendgymnasium miteinander zu vereinbaren, doch für mich gilt: „der Weg ist das Ziel“.
Meggy schickt ihre bearbeiteten Aufgaben für den Fernunterricht manchmal mitten in der Nacht „mit herzlichen Grüßen von der Rettungswache“ (Anmerkung der Bio-Lehrerin).


Tim_880k2.jpg

Mein Name ist Tim. Ich bin 33 Jahre alt und besuche das zweite Schuljahr. Ich arbeite derzeit in einem Sägewerk, habe also viel mit Holz zu tun. So habe ich auf Holz geklopft und mich für den zweiten Bildungsweg am Abendgymnasium angemeldet. Anfangs war ich skeptisch, in meinem Alter noch einmal die Schulbank zu drücken. Doch zu sehen, dass ich mit Mitschülern, in meinem Alter und darüber hinaus, nicht alleine bin beruhigte mich sehr.
Auch von der Lehrerseite weht ein motivierender und engagierter Aufwind. Man wird nicht allein gelassen und kann auch, gerade in der Pandemiezeit, viele Fragen stellen, ohne auf Unverständnis zu treffen. Nach meinem Abschluss strebe ich ein Lehramtsstudium an und hoffe, ich kann zukünftigen Generationen das weitergeben, was ich am Agy erfahre: Es ist nie zu spät für eine Veränderung.


Seit dem Schuljahr 1970/71 bietet das „Agy-VS“ in der Trägerschaft der Stadt Villingen-Schwenningen den
Zweiten Bildungsweg zur allgemeinen Hochschulreife an.
Die Gründungsurkunde der Schule wurde am 18.01.1971 offiziell unterzeichnet.